Gebet

Guter Gott, segne meine Hände, dass sie behutsam sind, dass sie halten können, ohne zur Fessel zu werden, dass sie geben können, ohne Berechnung, dass ihnen innewohnt die Kraft zu trösten und zu segnen. Gott, segne meine Augen, dass sie die Bedürftigkeit wahrnehmen, dass sie das Unscheinbare nicht übersehen, dass sie hindurchschauen durch das Vordergründige, dass andere sich wohlfühlen können unter meinem Blick. Gott, segne meine Ohren, dass sie deine Stimme hören, dass sie hellhörig sind für die Stimmen der Not, dass sie sich verschließen für den Lärm und das Geschwätz, dass sie das Unbequeme nicht überhören. So segne uns der allmächtige und barmherzige Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Dietrich Bonhoeffer

Gebet

Nichts soll dich beunruhigen; nichts ängstige dich. Wer Gott hat, dem fehlt nichts. Gott allein genügt. Teresa von Ávila

Gebet

Was keiner wagt, das sollt ihr wagen was keiner sagt, das sagt heraus was keiner denkt, das wagt zu denken was keiner anfängt, das führt aus Wenn keiner ja sagt, sagt doch ja Wenn keiner nein sagt, sagt doch nein wenn alle zweifeln, wagt zu glauben wenn alle mittun, steht allein Wo alle loben, habt Bedenken wo alle spotten, spottet nicht wo alle geizen, wagt zu schenken wo alles dunkel ist, macht Licht Das Kreuz des Jesus Christus durchkreuzt was ist und macht alles neu Lothar Zenetti

Gebet

Herr, schaffe Schweigen in mir. Und wenn es ganz still geworden ist, erfülle, Gott, diese schweigende Leere mit deinem Dasein, mit deinem sanften Licht, mit deiner Weisheit, deiner Liebe. Autor unbekannt

Gebet

Erschaffe in mir, Gott, ein reines Herz. Und einen neuen Geist gründe fest in mir. Psalm 51,12

Gebet

O Meister, hilf mir, dass ich nicht danach verlange, getröstet zu werden, sondern zu trösten, verstanden zu werden, sondern zu verstehen, geliebt zu werden, sondern zu lieben. Denn: Wer gibt, der empfängt, wer verzeiht, dem wird verziehen, wer stirbt, der wird zum ewigen Leben geboren. Franz von Assisi

Gebet

Herr, mache mich zum Werkzeug deines Friedens, dass ich Liebe bringe, wo man sich hasst, dass ich Versöhnung bringe, wo man sich kränkt, dass ich Einigkeit bringe, wo Zwietracht ist, dass ich den Glauben bringe, wo Zweifel quält, dass ich die Hoffnung bringe, wo Verzweiflung droht, dass ich die Freude bringe, wo Traurigkeit ist, dass ich das Licht bringe, wo Finsternis waltet. Franz von Assisi

Gebet

O Liebe über alle Liebe des Herzens Jesu, welches Herz wird dich jemals hingebungsvoll genug preisen? Franz von Sales

Gebet

Mein Herr und mein Gott, nimm alles von mir, was mich hindert zu dir. Mein Herr und mein Gott, gib alles mir, was mich führet zu dir. Mein Herr und mein Gott, nimm mich mir und gib mich ganz zu eigen dir. Niklaus von Flus

Gebet

Hier bin ich, Gott. Und ich möchte so gerne ruhig werden, aber noch ist Unruhe in mir. Hier bin ich, Gott, und möchte gerne beten, aber ich finde keine Worte. Hier bin ich, Gott, und möchte auf dich hören, aber in mir ist so viel Lärm. Gott, hier bin ich mit meinem Leben, mit meinem Tag, mit der Unruhe in mir, mit meiner Sprachlosigkeit, mit dem Lärm in mir, der die Ohren taub macht. Du nimmst mich an, so wie ich bin. Hier bin ich, Gott. Andrea Schwarz

Gebet

Erforsche mich, Gott, und erkenne mein Herz, prüfe mich und erkenne mein Denken! Sieh her, ob ich auf dem Weg bin, der dich kränkt, und leite mich auf dem altbewährten Weg! Nach Psalm 139

Gebet

Wie Jakob will ich mit dir kämpfen – und mit dir hadern wie Hiob. Wie Mose will ich aufstehen gegen Mächtige – und dir Lieder singen wie David. Wie Abraham will ich alles verlassen – und dich finden wie Maria. Anton Rotzetter

Seite 1 2 3 4